Highlights

Waldfest

Details

Großes Waldfest am 02.10.2017

Cordula Riegler und Sefani-Kathrin Ulrich vollbrachten eine organisatorische Meisterleistung und luden zehn Klassen von den vier Pfaffenhofener Grundschulen zu einem Wald-Parcours zum Kennenlernen des Schulwalds ein. Schon vor der Ankunft der ersten Gäste instruierte Frau Riegler die Führer ihrer Klasse über ihre Aufgaben .

Frau Ulrich begrüßte die Gäste.

Lothar Gössinger von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald hielt die Eröffnungsrede. Walter Ulrich zeigte den Kindern, wie man sich im Wald mit der „Mund-Hupe“ verständigt.

  

Nach dem Eröffnungslied standen die Führer mit ihren Fähnchen bereit. Jede der 10 Klassen musste ja an einer anderen Station beginnen.

Und dann ging es los!

Bei der Station 1 wurden Bäume mit Hilfe eines Baum-Diagramms bestimmt.
Da muss man genau überlegen.

Für die Station 2 sammelten die Kinder Zapfen, Eicheln, Bucheckern, kleine Äste, Blätter und Moos. So entstand ein Wald-Mandala. Auch die Jahresringe eines Baumes sind wie ein Mandala. Sie verraten das Alter des Baumes.

Für die Station 3 hatte die Klasse 2a von Frau Riegler Fotos von Blättern und Früchten gemacht, zu denen der echte Zwilling gesucht war.

Bei der Station 4 wurde ein Klassenbaum gepflanzt. Stadtförster Martin Fahn hatte mit seinen Mitarbeitern Dr. Andreas Hahn und Max Giehl Bergahorn-Setzlinge vorbereitet.

An der Station 5 wurde Musik mit Wald-Instrumenten gemacht.

Für die Station 6 hatte Frau Riegler mit ihrer Klasse Zeichnungen von Waldtieren vorbereitet. Bei dem Wald-Stockwerke-Rätsel müssen die Bilder auf dem Holzständer richtig zugeordnet werden. Carla und Annica zeigten den Mitschülern, wie das geht.

Auf dem großen selbstgezimmerten Wald-Tisch lag alles durcheinander. Welche Tiere gehören zur Bodenschicht, zur Krautschicht, zur Strauchschicht und zur Baumschicht?

An Station 7 stand eine geheimnisvolle Kiste bereit. Was ist da wohl drin?

Jeder suchte sich ein bequemes Plätzchen, um die spannende Wald-Geschichte zu hören.

Station 8 war zum Zählen und Messen.

Die Erst- und Zweitklässler sammelten viele kleine Dinge, die man legen und zählen kann. Die Dritt- und Viertklässler bestimmten die Höhe von Bäumen und den Umfang dicker Stämme. Wenn man weiß, dass ein Ster Holz etwa 80 € wert ist, kann man den Preis des Holzstoßes an der Station 8 erraten.
Zwischendurch gab es eine Stärkung bei der B-Station. In der frischen Waldluft schmeckte die Brotzeit besonders gut. Das Wetter spielte auch mit.
So bleibt das Große Waldfest allen Gästen in guter Erinnerung und die Kinder kommen mit ihren Lehrern oder Eltern gerne wieder.

   
 
© Lutzschule Pfaffenhofen